YAGER-CODE

 

Dr. Edwin K. Yager aus San Diego entwickelte eine einfache, aber erstaunlich gut funktionierende Methode, den YAGER-CODE!

 

Das spezielle Merkmal vom YAGER-CODE besteht darin, die emotionalen Ursachen gesundheitlicher Probleme zu finden und zu lösen.

 

Bei dem Yager-Code wird mit einem weiteren unbewussten Bereich gearbeitet. Einem höheren unbewussten Bereich! Dieses höhere Geist des Menschen ist in der Lage Ursachen aufzufinden und sie zu bearbeiten.

 

Viele Probleme sind die Folge von Konditionierungen, die durch viele Erlebnisse verstärkt wurden.

 

Alle Ursachen für das Verhalten der Menschen sind irgendwann im Leben mal konditioniert, erlernt, worden! Das kann gut sein, aber auch ein Problem für das spätere Leben darstellen.

 

Hier ein Link zur Erklärung von Konditionierung:   Klick...

 

 

Ein Beispiel für eine Konditionierung: 

Ein kleines Kind wird von einem großen Hund umgestoßen, der eigentlich nur spielen wollte, und dieser steht auf dem Kind und leckt es ab. Das Kind hat Todesangst und bekommt kaum noch Luft…

 

Ab diesem Zeitpunkt macht das Kind immer einen großen Bogen um einen Hund, selbst wenn er auf der anderen Straßenseite ist.

 

Viele Jahre später wird der indessen Erwachsene jedes mal wenn er einen Hund sieht Angst bekommen und nach Luft ringen.

 

Diese Erfahrung bzw. Angst wurde durch das frühe Ereignis angelernt, konditioniert, und wird tief im Unterbewusstsein abgespeichert.

 

Auch wenn das Bewusstsein des Erwachsenen Menschen sagt: 

 

Du musst keine Angst haben, es ist nun wirklich nur ein kleiner Hund“….

 

kann der Erwachsene Mensch nichts gegen diese Angst tun. Der Grund ist, dass diese Angst tief im Unterbewusstsein abgespeichert ist.

 

Wie schon an anderer Stelle auf dieser Homepage beschrieben, muss man sich das Unterbewusstsein wie eine riesengroße Bibliothek vorstellen.

 

Diese erlebte Angst vor dem Hund kann man sich wie ein Tagebucheintrag vorstellen, der nun unter Hunderttausenden Büchern verschwunden ist und nicht auffindbar ist, aber er existiert!

 

Mit dem Yager-Code kann an diesem „Tagebucheintrag“... gearbeitet werden, wie auch mit anderen Therapieformen, und an einer Re-Konditionierung kann, ohne den tatsächlichen Hergang zu kennen, gearbeitet werden. (gemeint ist …"umlernen"…keine Angst mehr vor dem Hund zu haben),

 

Manche Menschen wollen oder können sich nicht mehr an ihre Vergangenheit erinnern. In so einem Fall wende ich die Yager-Code-Therapie u.a. an.

 

Organe und Bereiche im Körper mit der sogenannten " glatten Muskulatur", sie reguliert .a. die Drüsenfunktion, die Atmung, die Verdauung und den Blutfluss im Körper. Das alles wird vom autonomen Nervensystem gesteuert. Wenn eine solche Funktion fehlgesteuert wird, kann es z.B. zu Magen - Darm-Problemen oder zu Hautproblemen führen. (Nur zwei Beispiele) Die Aktivität der glatten Muskulatur wird durch mentale Prozesse gesteuert und unbewusste Prozesse werden durch Konditionen bestimmt. Dadurch können einige physische Krankheiten, psychogener Natur sein.

 

 

Der Yager-Code ist eine von vielen Therapieformen mit denen an solchen Problemen gearbeitet werden kann.

 

Ich wende den Yager-Code an bei:

 

 

Psychosomatische Störungen

Verdauungsprobleme (Reizdarm, Reizmagen)

Chronische Schmerzen

Schlafstörungen

u.v.m.

 

Vorausgesetzt, es wurde vorher bereits alles organisch mit einem Arzt abgeklärt!